Breitbandversorgung

Es ist wohl anzunehmen, dass „Breitbandversorgung“ für so manchen Mitbürger in der Wertung für den Wohnwert in unserer Stadt keinen der Top-Plätze einnimmt, wie vehement von den Befürwortern des Beitritts zum Zweckverband „Breitbandversorgung Steinburg“ behauptet wird. Zu dieser These hat die FWK (seit 2017 WFK) in einer Stichprobe einige Alteinwohner und Neubürger befragt.

Das Ergebnis ist nicht repräsentativ aber zeigt die realistischere Gewichtung. Danach gibt es eine Reihe von sehr praktischen und alltäglichen Dingen für den Wohnwert: Schulen, Ärzte, Verkehrsanbindung, Vereine, Freibad, Einkaufsmöglichkeiten und Bürgernähe in einer kleinen  Kommune. Ein schnelles Datennetz würde begrüßt, wäre aber kein entscheidendes Kriterium. Die FWK sieht den Beitritt zum Zweckverband kritisch und lehnt ihn deshalb ab. Sehr einfach formuliert: Es kostet wieder Geld und Krempe hat keins. Es werden neue vertragliche Verpflichtungen eingegangen die später weitere Kosten nach sich ziehen können. Der Hinweis, es müsse an die Zukunft gedacht werden und hier auch an die heranwachsende Generation mit den höheren Ansprüchen an Datennetze, mag momentan wohl einleuchtend erscheinen. Wer aber denkt an die heranwachsende Generation welche später den Schuldenberg unserer Stadt schultern darf?

Wie Anfang des Jahres veröffentlicht und für jeden Bürger einsehbar:

Gesamtverschuldung: 3.246 Mio €

Pro-Kopf-Verschuldung: 1.877,84 €

Fehlbetrag im lfd. Jahr: 215 100 €

Das ist noch lange nicht alles. Es gibt immer wieder so genannte Sachzwänge. Der Nachtrags-Haushalt wird es an den Tag bringen. Die Abstimmung für den Beitritt ergab 8 JA-Stimmen der BGK gegen 3 Nein-Stimmen der FWK (seit 2017 WFK). Wir durften uns dafür eine heftige Schelte des Bürgermeisters anhören. Auch das müssen wir ertragen und „Das ist denn eben so!“

Es ist natürlich klar, mit diesem Abstimmungsergebnis kommt das Netz wenn mindestens 40% der Haushalte mitmachen. Gut für Großfirmen welche weltweit agieren. Die werden sicher die höchst mögliche Bandbreite beanspruchen und nutzen wollen. Für andere Nutzer geht es eben auch anders und ohne Beitritt wird uns mit 50 – 100 MBit/s vorerst in den kommenden Jahren nichts Lebensnotwendiges entgehen.

Recommended For You

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.